Vertragswerkstatt mercedes hamburg

Das Unternehmen hat nun die ersten Aufträge aus europäischen Nachbarländern erhalten. Bei Daimler Buses ist die Produktion des eCitaro serienartch und das Unternehmen glaubt, dass das Buswerk in Mannheim liefern kann. Insgesamt gibt es noch keine flächendeckende Nachfrage nach Elektrobussen der Öffentlichen Verkehrsbetriebe. Dies könnte daran liegen, dass die Umstellung einer konventionellen Busflotte auf Elektroantrieb und die Sicherstellung der notwendigen Infrastruktur komplexer sein kann als geplant. Zeitgleich mit den Auslieferungen in Deutschland werden in wenigen Tagen mehrere eCitaro-Busse zu Standorten und Vertragspartnern von Daimler Buses in Luxemburg, Frankreich und Polen fahren. Dort angekommen, werden sie in den lokalen Busbetrieb integriert, um die Verantwortlichen für den öffentlichen Personennahverkehr von ihren Qualitäten und Alltagstauglichkeit zu überzeugen. Elektrobusse emittieren vor Ort keine Schadstoffe und machen fast keinen Lärm. Dies sind Aspekte, die derzeit für die Entwicklung der Planung sauberer Luft in vielen Städten und Regionen von großer Bedeutung sind. Auf der anderen Seite braucht es viel Zeit und Geld für die Verkehrsunternehmen, um auf Elektrobusse und die notwendige Infrastruktur umzusteigen. Allein die Technik eines Elektrobusses ist sehr teuer, und die Infrastruktur muss auf die lokale Situation und die Anforderungen abgestimmt sein, z. B.

Ladestationen, Werkstattausstattung, Personalqualifikation usw. Daimler Buses unterstützt daher Die Verkehrsbetriebe mit ihren eMobility Consulting und Omniplus durch individuelle Beratung, Dienstleistungen und Schulungen für Unternehmen, die den Wandel vornehmen. Der Mercedes-Benz eCitaro wird nicht in einer Prototypenwerkstatt, sondern auf der gleichen Produktionslinie wie alle anderen Stadtbusse im Werk Mannheim produziert und damit produktionsstandard erreicht. Der Unterschied liegt in erster Linie in der Antriebstechnik. Die eCitaro-Busse, die in europäischen Städten getestet werden, sind mit zehn Batteriepaketen und einer Gesamtleistung von 243 kWh sowie Elektromotoren ausgestattet, die in der Nähe der Radnaben montiert sind. Das bis ins Kleinste Detail optimierte Wärmemanagement mit Batteriekühlung, Klimatisierung mit Wärmepumpe und angeschlossenen Komponenten ist ein Highlight in der Welt des Busbaus. Diese Eigenschaften sorgen für einen minimalen Energieverbrauch und damit höchste Effizienz und maximale Reichweite. Dass der Stromverbrauch eines Elektrobusses zum Heizen und Kühlen bis zu 50 % betragen kann, ist eine Herausforderung, die im Wesentlichen nur Busspezialisten bekannt sind. Das komplexe Fahrwerk von Elektrobussen zeichnet sich beispielsweise durch das Electronic Stability Program (ESP) sowie die Roll- und Pitch-Steuerung aus. Sicherheit, Effizienz und Umweltschutz sind integraler Bestandteil des Mercedes-Benz eCitaro.

Für alle anderen Kundenanfragen zu Mercedes-Benz Cars UK wenden Sie sich bitte per E-Mail an cs.uk@cac.mercedes-benz.com. Elektromobilität bedeutet, die urbane Mobilität mit Bussen zu überdenken. Der voll elektrisch angetriebene Citaro ist Teil des eMobility Gesamtsystems von Daimler Buses. Vor der Beschaffung gibt es die fachkundige Beratung von eConsulting. Experten analysieren jede Route, bewerten die Nutzungen und verknüpfen sie. Ein Simulationsprogramm berechnet den Energiebedarf. Die Ergebnisse sind präzise Empfehlungen und Berechnungen zu Ladeinfrastruktur, Energieverbrauch, Energieeinbringung der Stromversorgung des Depots und Ladungsmanagement. Service, Wartung und Reparaturen ändern sich mit elektromobilität. Der eMobility-Service der Servicemarke OMNIplus bietet daher maßgeschneiderte Servicekonzepte. Das beginnt bei der klassischen Betreuung der Kundenwerkstatt, arbeitet weiter mit Serviceverträgen in Ab-Werk-Kompetenzzentren und führt zum BusDepot Management: Hier übernehmen Mitarbeiter von OMNIplus die Aufbauarbeit bis zum Rundum-Service der Fahrzeuge direkt in der Kundenwerkstatt.

Posted in Uncategorized.